Bilder vom Smartphone mit WordPress veröffentlichen

Die Idee, Bilder direkt vom Smartphone auf die eigene WordPress-Installation zu befördern ist nicht neu. Die offizielle WordPress-App für Android und iOS übernimmt diese Aufgabe seit langem und auch andere Projekte haben vereinzelt einen Vorstoß in diese Nische gewagt.

Auftritt: IsyPress

An einer solchen App versucht sich nun auch das deutsche Community-Urgestein Ralf Wiechers. Seine IsyPress-App stellt eine relativ simple Verbindung zwischen dem lokalen Fotoalbum auf iOS und der WordPress-REST-API her. Einmal mit Zugangsdaten ausgestattet kann IsyPress mit wenigen Handgriffen Bilder hochladen und veröffentlichen. Wie geschaffen für Foto-Blogs.

Auf die Frage nach den Anfängen der App berichtet der umtriebige Hamburger vom Coworking-Camp 2016 in der Türkei. In knapp einer Woche habe er dort fast 75% der App gebaut. Über vorherige Erfahrung in der App-Entwicklung verfügt Ralf nicht, konnte aber auf die Unterstützung eines Bekannten zurückgreifen, der ihn während der einzelnen Schritte zur funktionstüchtigen App begleitet hat.
In den 11 Monaten, die zwischen diesen ersten Schritten und der fertigen Version vergangen sind, hat Ralf immer wieder etwas Zeit in den Feinschliff der App-Funktionalität gesteckt.

Funktion und Einrichtung

Der Funktionsumfang von IsyPress ist schnell erklärt: Aus dem Fotoalbum kann ein Bild ausgewählt und mit einem Titel versehen werden. Über die REST-API wird dann ein Beitrag mit dem Beitrags-Fromat „Bild“ angelegt, das den zuvor vergebenen Titel erhält. Gleichzeitig wird das ausgewählte Bild in die WordPress-Mediathek geladen und im neu angelegten Beitrag als Beitragsbild gesetzt, bevor dieser veröffentlicht wird.

Um auf die WordPress-Schnittstelle zugreifen zu können, muss die App sich mit Nutzername und Passwort anmelden. Daher wird aktuell noch das Basic-Auth-Plugin vorausgesetzt, für die Zukunft steht schon die Nutzung des robusteren OAuth-Verfahrens auf der Wunschliste des Entwicklers.

Philosophie und weitere Pläne

Eine grundlegende Anforderung an die Architektur der App war, dass sie direkt und ohne Zwischenstelle mit der jeweils verknüpften WordPress-Installation kommuniziert. In diesem Aufbau werden keine User-Daten auf Drittanbieter-Servern gespeichert und ein Ausspähen der Daten und Bilder ist nicht möglich.

Zeitgleich erlaubt dieses Modell auch keine Monetarisierung durch die Hintertür wie etwa den Verkauf von Nutzerdaten oder den kostenpflichtigen Zugang zur Schnittstelle mit WordPress. Ralf hat sich daher dafür entschieden, für die App einen einmaligen Preis von 1,99€ aufzurufen. Damit will er auch  eine, über den aktuellen Stand hinausgehende, Weiterentwicklung  finanzieren.

Neben dem bereits erwähnten OAuth-Verfahren soll ein nächster Schritt in dieser Weiterentwicklung das Hochladen mehrerer Bilder in einem Arbeitsgang sein, womit dann auch direkt vom Smartphone aus Galerien erstellt und veröffentlicht werden könnten.

Die Version für iPhones ist im App Store erhältlich, eine Android-Version ist vorerst nicht geplant. Weitere Infos auf isypress.info.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.