Rian Rietveld über WordPress-Barrierefreiheit

Auf dem WordCamp Europe hatte ich die Gelegenheit, mit Rian Rietveld über Barrierefreiheit im Allgemeinen und das Accessibility-Team des WordPress-Projekts im Speziellen zu sprechen. Zu dieser Zeit war Rian noch Lead des Teams, inzwischen ist sie zurückgetreten. Die Themen, über die wir gesprochen haben, sind dennoch unverändert relevant.

Simon: Lass uns über Barrierefreiheit sprechen. In den Niederlanden hattest du eine ganz schöne Reise zum Thema. Was ist die Geschichte dahinter?

Rian: Nun, ich war eine Web-Entwicklerin und ich war selbstständig, und dann beschloss die niederländische Regierung, dass alle Regierungs-Websites barrierefrei sein müssen. Und dann dachte ich, na ja, das ist ein riesiger Markt und eine Menge Geld. Also habe ich mich selbst weitergebildet. Ich habe an Kursen teilgenommen und mich zertifizieren lassen. Und dann kam die Arbeit. Für mich war es zunächst eine finanzielle Entscheidung, und es hat sehr gut für mich funktioniert. Und dann habe ich Menschen getroffen, die blind sind und das Internet nutzen und ich habe gesehen, wie sie sich abmühen mussten und dann kam das Einfühlungsvermögen.

Schließlich bekam ich Kunden, die blind waren und WordPress benutzten – sie hatten Probleme, und ich dachte mir, vielleicht kann ich versuchen, WordPress zu verbessern oder den Entwicklerinnen und Entwicklern Tipps geben, wie sie die Dinge verbessern können. Dabei entdeckte ich dann, dass es ein Accessibility-Team gibt. Also habe ich mich ihnen angeschlossen, und meine Reise in Sachen Barrierefreiheit in WordPress hat begonnen. Wir versuchen, unser Bestes zu tun, um alle zu überzeugen, was wichtig ist und warum es vor allem für ein so großes Projekt wichtig ist, denn etwa 20 Prozent aller Menschen profitieren von einer besseren WordPress-Website.

Warum sollte ich mich überhaupt für Barrierefreiheit interessieren?

Farbkontraste auf Barrierefreiheit testen

Wir leben in einer Welt, in der die vollständige Abwesenheit körperlicher Einschränkungen eher die Ausnahme ist, als die Norm. Nicht zuletzt deshalb sollten Lesbarkeit, Benutzbarkeit und Barrierefreiheit für modernes Webdesign keine Fremdworte, sondern zentrale Bestandteile von Planung, Konzeption und Design sein.

Einfacher Test für Farbkontraste

Die Website WhoCanUse.com versucht genau hier anzusetzen und stellt ein einfaches Werkzeug zum Analysieren von Farbkontrasten und Lesbarkeit bereit. Zum Untersuchen einer Farbkombinationen sind nur die zwei verwendeten Farb-Codes nötig.

WordCamp Europe 2020 – Olá Portugal 🇵🇹

Wie auf der Abschlussveranstaltung des WordCamp Europe in Berlin verkündet wurde, pilgert die europäische (und internationale) WordPress-Community im nächsten Jahr ins portugiesische Porto. Die zweitgrößte Stadt Portugals blickt nicht nur auf eine interessante Geschichte zurück, sondern wird allen WordCamp-Touristen auch einiges an Zerstreuung abseits der üblichen Camp-Aktivitäten bieten.

José Freitas, aktives Community-Mitglied vor Ort, hat mir vorab über das anstehende WordCamp gesprochen. Neben einigen Details zum kommenden Camp betont der lokale Orga-Lead für Porto vor allem die kulturellen und touristischen Aspekte der Stadt.

Auf nach Osnabrück

Das neue Jahr ist noch jung und schon kündigt sich das erste deutsche WordCamp des Jahres an. Ende März, genauer: am 23. und 24. März, trifft sich die deutsche WordPress-Community im beschaulichen Niedersachsen.

Was ist ein WordCamp?

WordCamps sind Veranstaltungen rund um WordPress und das WordPress-Ökosystem. Ihr Ziel ist, die lokale Community zusammen zu bringen und sowohl langjährigen Anwenderinnen und Anwendern als auch Neulingen ein reichhaltiges Programm zu bieten. Neben dem vielseitigen Vortragsprogramm steht vor allem der Kontakt zu anderen WordPress-Interessierten im Vordergrund.

Was erwartet uns in Osnabrück?

Das erste WordCamp Osnabrück wird, wie viele der deutschen Camps in den letzten Jahren, im BarCamp-Stil durchgeführt werden. Das heißt: das Vortragsprogramm wird nicht im Voraus festgelegt, sondern vor Ort von den Teilnehmenden gemeinsam organisiert.

„State of the Word“ – WordPress im Jahr 2018

Wie schon im letzten Jahr hat Matt Mullenweg in seiner Rede „State of the Word“ über die Fortschritte des WordPress-Projekts in den letzten zwölf Monaten berichtet. Der deutliche – und im Voraus absehbare – Schwerpunkt lag auf dem neuen Block-Editor, der am 6. Dezember veröffentlicht wurde. 

Der Block-Editor

Die erste Hälfte seines Vortrags verwandte Mullenweg also darauf, die Beweggründe für die Entwicklung des Gutenberg-Editors vorzustellen und einen kurzen Abriss der Möglichkeiten des Editors zu geben.

Der Zwischenstand, während wir uns auf das Ende von Phase 1 des Gutenberg-Projekts zubewegen: Zusätzlich zu den 70 Blöcken, die zusammen mit WordPress 5.0 ausgeliefert werden, sind inzwischen schon über 100 Blöcke von Plugin-Entwicklerinnen und -Entwicklern auf WordPress.org verfügbar. 

WordCamp Europe 2019 – Berlin calling!

Das erste WordCamp Europe in 2013 war ein verrücktes Experiment. Aus diesem Experiment wurde über die letzten Jahre eine feste Institution der Szene. Jährlich wechseln sich lokale Communities ab, das #WCEU in ihrer Stadt auszurichten. Für 2019 hat sich ein Team der deutschen Community um die Ausrichtung des Camps beworben und konnte sich gegen die Mitbewerber durchsetzen. Das WordCamp Europe 2019 wird in Berlin stattfinden!

Stage with a bit #WCEU sign

Vom 20. bis 22. Juni 2019 werden Teilnehmende aus über 70 Ländern in die Bundeshauptstadt pilgern und sich dort zum siebten WordCamp Europe zusammenfinden. Als Veranstaltungsort für das Haupt-Event, den Contributor Day und die Party im Anschluss wird das Estrel-Hotel dienen, in dem auch ein Zimmerkontingent für Teilnehmende des Camps zur Verfügung stehen wird.

Die Anforderungen an das größte WordCamp der Welt sind dabei hoch und so müssen lokale Communities sich nicht nur um die Ausrichtung des Camps bewerben, sondern bis zum Zeitpunkt der Bewerbung schon eine Menge Vorarbeit leisten. Über die Details dieser Bewerbung, die Bernhard Kau für Berlin anführte, haben wir in PressWerk Folge 43 in einem Exklusivinterview besprochen.

Der Ticketverkauf für Berlin wird am 1. September 2018 starten. in den nächsten Tagen wird allerdings bereits ein Call for Organizers geöffnet, alle, die sich im knapp 50-köpfigen Orga-Team beteiligen wollen, können dort ihr Interesse anmelden.

WordCamp Retreat Soltau

In knapp 50 Tagen findet das erste "WordCamp Retreat" in Soltau statt. Wir haben mit Carole Olinger aus dem Orga-Team über die Besonderheiten dieses Camps gesprochen.

KrautPress: Wir haben hier auf KrautPress zum letzten Mal im Mai 2017 über das WordCamp Soltau berichtet. In der Zwischenzeit hat sich bei euch in der Orga einiges getan. Auf was können wir uns im Mai freuen?

Carole: Ja, das stimmt. Wir waren sehr fleißig und ein Großteil des Orga-Teams war Ende Januar nochmal vor Ort. Wir haben jetzt eine ziemlich konkrete Idee, wie der Programmablauf sein wird und das werden wir auch in den nächsten Wochen mit Euch teilen. Soviel sei gesagt: es wird ein bunter Mix aus Lehrreichem mit Talks/Workshops, aber auch Aktivitäten, die den Geist der Community stärken sollen. Hier wird für jeden etwas dabei sein, egal ob man es eher ruhig oder sportlich angehen lassen mag. Dies ist möglich dank der super Vorschläge, die wir aus der Community erhalten haben. Auch ein buntes Abend- und Rahmenprogramm haben wir uns überlegt. Und wenn da wider Erwarten mal für jemanden nichts dabei sein sollte oder wer sich auch einfach mal zurückziehen mag, darf die Annehmlichkeiten des Hotel Park Soltau genießen: Schwimmbad, Sauna und ein erschlossenes Wandergebiet laden dazu ein, einfach mal die Seele baumeln zu lassen.