Was ist ein WordCamp?

Ein WordCamp ist eine in der Regel lokal organisierte Konferenz rund um das Open-Source-Content-Management-System WordPress. Alle WordCamps werden von ehrenamtlichen Organisatorinnen und Organisatoren geplant und durchgeführt, folgen als offizielle Veranstaltungen der WordPress-Foundation aber immer denselben Regeln und Vorgaben.

Konferenzen für Programmierer?

Falsch. WordCamps richten sich ganz explizit nicht nur an Entwicklerinnen und Entwickler, sondern bemühen sich immer, ein breites, möglichst diverses Publikum anzusprechen.

Das spiegelt sich zum Beispiel in den Eintrittspreisen wider, die 25€ pro Tag nicht übersteigen dürfen und damit im Vergleich zu anderen Konferenzen für ein deutlich breiteres Publikum erschwinglich sind. Darüber hinaus ist das Vortragsprogramm in der Regel möglichst breit gefächert, um Teilnehmenden mit unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen mit WordPress gleichermaßen zu nutzen.

Nicht nur professionelle Anwenderinnen und Anwender, Dienstleisterinnen und Dienstleister sowie Firmen finden auf WordCamps ihre Themen – und eine Bühne. Auch Hobbyisten und Einsteiger haben einen festen Platz in der Community.

Die Konferenz

In der Regel variieren WordCamps in ihrer Länge zwischen einem und drei Tagen. Die meisten Camps in Deutschland umfassen mindestens einen Tag Konferenzprogramm und einen sogenannten Contributor Day. Größere Camps hängen dann gern noch einen weiteren Tag mit Konferenzprogramm an.

In den letzten Jahren waren viele der WordCamps in Deutschland als Barcamps organisiert, hatten also kein vorher feststehendes Vortragsprogramm. Im internationalen Vergleich stellt das eher die Ausnahme dar, hier ist es nach wie vor üblicher, im Vorfeld gezielt im Rahmen eines Call for Speakers nach Vortragenden zu suchen und ein möglichst vielfältiges Programm für den oder die Konferenztage zusammenzustellen.

Der Contributor Day

Die meisten WordCamps umfassen einen sogenannten Contributor Day, in dessen Rahmen allen Teilnehmenden die Möglichkeit gegeben werden soll, am WordPress-Projekt mitzuarbeiten. Wer hierbei an das Schreiben, Lesen oder Bearbeiten von Code denkt, ist nicht ganz auf dem Holzweg. Tatsächlich läuft so ein Contributor Day in der Praxis aber deutlich diverser ab und ist auch explizit für Teilnehmerinnen und Teilnehmer offen, die nicht programmieren können oder wollen.
Übersetzungen, Theme-Review, Support, Community-Organisation, Video, Barrierefreiheit und eine ganze Reihe weiterer Themengebiete stehen den Teilnehmenden in der Regel offen.

Welche Themen vor Ort konkret angeboten werden hängt dabei oftmals davon ab, wofür sich erfahrenere Mentoren finden konnten, die im Laufe des Tages vor allem Neueinsteigern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Der „Hallway-Track“

Wer einmal auf einem WordCamp Blut geleckt hat, belässt es oft nicht bei einem einzigen Besuch. Im Laufe der Zeit verschiebt sich der Fokus auf so einem Camp dabei grundlegend. Sind die Vorträge bei den ersten Besuchen noch der wichtigste Bestandteil des WordCamp-Erlebnisses, hört man von vielen alten Hasen, dass sie so gut wie keine Vorträge mehr besuchen, aber dennoch regelmäßig WordCamps besuchen und sogar einen unverminderten Enthusiasmus an den Tag legen.

Für viele langjährige Community-Mitglieder stehen hier die zwischenmenschlichen Verbindungen im Vordergrund, die sich im Laufe der Zeit ergeben, und WordCamps bieten eine hervorragende Möglichkeit, sich mit Freunden, Bekannten und Kollegen von Angesicht zu Angesicht auszutauschen, zu denen sonst nur online Kontakt besteht.

So finden die spannenden Gespräche nicht selten auf den Gängen, in den Aufenthaltsbereichen, beim Mittagessen oder einer der Abendveranstaltungen im Umfeld des WordCamps statt.

Wo gibts das nächste WordCamp?

Bei knapp 200 Camps pro Jahr weltweit, ist es nicht immer ganz einfach, den Überblick zu behalten. Auf central.wordcamp.org findet sich zum Glück aber ein Liste aller geplanter WordCamps der nächsten Monate. Häufig sind dort auch WordCamps verlinkt, für die es noch keine Tickets gibt. Bei Interesse kann auf der jeweiligen Seite des Camps ein Newsletter abonniert werden.

Das nächste WordCamp in Deutschland findet im Übrigen vom 30. April bis 3. Mai im norddeutschen Soltau statt. Die Schweizer Community lädt knapp einen Monat vorher am 21. März nach Genf ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.