Update für Antispam Bee

Das datenschutzkonforme Antispam Plugin Antispam Bee ist seit heute in Version 2.7 erhältlich. Das Update wurde von vielen Nutzerinnen und Nutzern erwartet, nachdem es einige Spambots in den letzten Wochen vermehrt am Spam-Filter des Plugins vorbei geschafft hatten.

Das Pluginkollektiv hat heute die neueste Version von Antispam Bee veröffentlicht. Das für gewöhnlich zuverlässige Tool zum Schutz vor Kommentar-Spam hatte in den vergangenen Wochen bei einigen Anwendern Probleme mit der korrekten Erkennung einiger neue Spambots. Version 2.7 soll nun die gewohnte Treffsicherheit wiederherstellen und führt zu diesem Zweck eine Reihe neuer Funktionen und Verbesserungen ins Feld.

Mehr Regex

Einen großen Teil der einfachen Spam-Erkennung in Antispam Bee basiert auf Regulären Ausdrücken, kurz Regex. Diese Regex-Regeln legen fest, welche Wörter, E-Mail-Adressen und Absender-Namen erlaubt sind und was als Spam markiert werden soll. Mit Version 2.7 wurde das Regel-Set deutlich erweitert. Wer eigene Regeln definieren möchte, findet in einem Beitrag von Torsten Landsiedel eine ausführliche Anleitung.

Nach Ländern oder Sprachen filtern

In früheren Versionen war es möglich, Kommentare nach Ursprungsland oder Sprache auszusortieren. Im Laufe der Zeit mussten beide Optionen aus dem Plugin entfernt werden.
Statt über einen kommerziellen Anbieter, kann der geographische Ursprung eines Kommentars in Zukunft mit Sergej Müllers datensparsamem Service ip2country.info bestimmt werden.

Die ebenfalls wieder eingeführte Sprachprüfung erfolgt über die Google Translate API. Der Zugriff auf diese API verursacht Kosten, die vorerst von den Mitgliedern des Pluginkollektivs getragen werden. Wer diese Filtermöglichkeit nutzt, kann dem Team mit einer kleinen Spende unter die Arme greifen. Für Blogs mit vielen tausend zu erwartenden Kommentaren kann außerdem ein eigener Google API-Key hinterlegt werden.

Mehr Barrierefreiheit, Dokumentation und kleinere Fehlerkorrekturen

Zusätzlich zu diesen größeren Features, hat das Pluginkollektiv die Nutzeroberfläche im Hinblick auf die Barrierefreiheit verbessert, eine englischsprachige Dokumentation zusammengestellt und auch an der deutschen Doku einige Korrekturen vorgenommen.
Darüber hinaus hat aber selbstverständlich auch eine ganze Reihe von Fehlerbehebungen ihren Weg in dieses Update gefunden.

Antispam Bee 2.7 ist ab sofort über WordPress.org und die WordPress Update-Funktion verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.