WordPress 5.6: Neues für den Block-Editor

WordPress 5.6 wird am kommenden Dienstag gegen Abend deutscher Zeit veröffentlicht werden. Neben einem neuen Standard-Theme und Application Passwords gibt es, wie in den vergangenen Versionen, auch wieder neue Funktionen und Verbesserungen für den Block-Editor Gutenberg zu vermelden.

Verbesserungen für Block-Patterns

Die mit WordPress 5.5 im Sommer eingeführten Block-Patterns sind eine praktische Hilfestellung für die Erstellung aufwändigerer Seiten-Designs. Entwicklerinnen und Entwickler können eigene Patterns anlegen, aber auch der WordPress-Core selbst kommt mit einer kleinen Auswahl vorgefertigter Patterns.

Core-Patterns deaktivierbar

Mit Hilfe eines kleinen Code-Schnipsels lassen sich diese vorgefertigten Patterns komplett deaktivieren. Das ist für digitale Ordnungsfanatiker wie mich eine feine Sache, aber auch praktisch, wenn zum Beispiel die Anwenderinnen und Anwender in einer ordentlich gepflegten und mit eigenen Patterns ausgestatteten WordPress-Installation nicht überfordert werden sollen.

remove_theme_support( 'core-block-patterns' );
Code-Sprache: JavaScript (javascript)

Verbesserte Pattern-Kategorien

Auch in der vorherigen Version wurden Block-Patterns schon in Kategorien eingeteilt dargestellt. In Form kleiner Zwischenüberschriften wurden die einzelnen Kategorien in der Pattern-Auswahl abgegrenzt.

Die alte Vorlagen-Auswahl in Gutenberg. Pattern-Kategorien werden als Zwischenüberschriften angezeigt.
In der bisherigen Darstellung sind die Pattern-Kategorien als Zwischenüberschriften im Einsatz.

Die neue Vorlagen-Auswahl in Gutenberg. Pattern-Kategorien werden als Auswahlmenü dargestellt.
Mit WordPress 5.6 werden Pattern-Kategorien als Auswahl-Menü präsentiert.

Damit die Auswahl auch mit mehr Patterns (und mit mehr Kategorien, die von Entwickler/innen auch erweitert werden können) zukünftig einfacher gefiltert und navigiert werden kann, steht sie in WordPress 5.6 in Form eines Auswahlmenüs zur Verfügung.

Block-Updates

Video-Block mit Untertiteln

Eine spannende Neuerung für barrierefreiere Websites. Videos, die über den Video-Block eingefügt werden, können jetzt mit Untertiteln ausgestattet werden.

Dafür kann nach dem Upload des Videos eine separate .vtt-Datei mit passenden Untertiteln hochgeladen werden.

Cover-Block mit Videopositionierung

Ähnlich wie bisher für Bilder lässt sich die Position von Hintergrundvideos im Coverblock jetzt mit einem Bedienelement auswählen.

Mehrere Blöcke in Spalten konvertieren

Auf den ersten Blick unscheinbar, dürfte diese Neuerung viele Arbeitsabläufe deutlich vereinfachen. Mehrere ausgewählte Blöcke können jetzt automatisch z.B. in Spalten umgewandelt werden.

Inline-Bild-Editor deaktivieren

Dass in WordPress 5.5 ein Inline-Editor zum Anpassen der Bildgröße und des Bildausschnitts eingeführt wurde, ist ehrlich gesagt an mir vorbeigegangen.

Mit 5.6 wird der Editor durch einen Filter für Entwicklerinnen und Entwickler jetzt deaktivierbar.

add_filter( 'block_editor_settings', function( $settings ) { $settings['imageEditing'] = false; return $settings; } );
Code-Sprache: PHP (php)

Für Entwickler/innen

Neue Block-API V2 😍

Die in meinen Augen spannendste Neuerung ist die neue Version der Block-API. Ziel dieser Erneuerung ist es, das Markup im Editor näher an das des Frontends zu bringen und damit das Styling der Elemente im Editor zu erleichtern.

Um die neue API zu nutzen, ist in der Block-Konfiguration ein Opt-In nötig.

registerBlockType( name, { apiVersion: 2 } );
Code-Sprache: PHP (php)

Eine umfassende Zusammenfassung aller Änderungen, die für Entwicklerinnen und Entwickler relevant sind, findet sich auf make.WordPress.org.

14 Kommentare

Reposts

  • r 23
  • r 23
  • Torsten Landsiedel
  • Torsten Landsiedel
  • Phillip Roth
  • Phillip Roth
  • Florian Brinkmann
  • Florian Brinkmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.