Überblick über installierte Plugins mit Plugin Report

Veraltete und schlecht gepflegte Plugins sind ein Sicherheitsrisiko. Fehlende Unterstützung für neue PHP- und/oder WordPress-Versionen kann im schlimmsten Fall zum Ausfallen der Website führen. Doch den Überblick über einen ständig wachsenden Zoo von Plugins zu behalten ist keine leichte Aufgabe.

Hier verspricht das kostenlose Plugin Report Abhilfe.

Schneller Überblick

Nach der Installation des Plugins findet sich im Plugin-Abschnitt des Admin-Menüs ein zusätzlicher Unterpunkt: Plugin-Report. Beim ersten Aufruf der Seite werden alle installierten Plugins überprüft und anschließend in einer Tabelle aufgelistet.

Dabei wird die installierte Version mit der neuesten, auf WordPress.org verfügbaren Version abgeglichen. Wenn die aktuellste Version noch nicht installiert ist, (nach eigenen Angaben) nicht mit der genutzten WordPress- oder PHP-Version kompatibel ist, oder das Plugin seit längerer Zeit nicht gepflegt wurde, wird ein Handlungsbedarf in der Tabelle signalisiert.

Auch die Bewertungen der Plugins auf WordPress.org fließen in die Tabelle ein und finden sich in der letzten Spalte – inklusive Warnung bei überwiegend schlechten Bewertungen.

Tabelle der Ergebnissen der Plugin-Report-Auswertung mit Informationen zu Plugin Version, letzen Update und Kompatibilität.
Die Ergebnisse der Plugin-Analyse werden in einer übersichtlichen Tabelle ausgegeben.

Für Eigenentwicklungen oder gekaufte Plugins stehen hier natürlich keine Informationen zur Verfügung. In blinden Aktionsmus sollte man auch bei der einen oder anderen Warnung nicht verfallen. Schlechte Plugin-Bewertungen lassen sich – wie im Fall des Gutenberg-Plugins – teilweise erklären, und ein Plugin ist nicht automatisch schlecht oder gefährlich, nur weil es seit ein paar Jahren nicht aktualisiert wurde.

Hier loht es sich, die Ergebnisse von Plugin-Report als Handlungsempfehlungen zu verstehen, aber dennoch gesunden Menschenverstand walten zu lassen.

Bonus für Multisite-User

Wer seine WordPress-Installation im Multisite-Modus betreibt, also mehrere Websites in derselben Installation liegen hat, bekommt außerdem angezeigt, auf wie vielen der Seiten im lokalen Netzwerk ein Plugin aktiviert ist. Besonders bei älteren, über die Zeit gewachsenen oder von mehreren Personen gepflegten Installationen ist das ein wertvolles Feature.

Plugin Report ist kostenlos auf WordPress.org erhältlich und kann direkt im WordPress-Backend über Plugins Installieren installiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.