Überblick über Übersetzungen

Nicht nur WordPress selbst, auch alle Plugins und Themes werden von Freiwilligen übersetzt und sind deshalb (unter anderem) auf Deutsch verfügbar. Wer sich zu dieser Gruppe der freiwilligen Polyglots zählt, oder einfach nur gelegentlich ein Plugin übersetzt, findet im Plugin Translation Stats des portugiesischen WordPress-Übersetzers Pedro Mendonça einen treuen und wertvollen Begleiter, der bisher zu wenig Aufmerksamkeit erhält.

Funktionen

Wie der Name Translation Stats suggeriert, liefert das praktische Plugin einige Einblicke in den Übersetzung-Zustand ausgewählter Plugins. Zumindest für alle Plugins, die über das WordPress.org-Verzeichnis ausgeliefert werden, funktioniert diese Ausgabe in meinem Test zuverlässig.

Plugins, die direkt von Entwickler/innen angeboten, von GitHub installiert oder selbst entwickelt sind, nutzen nicht das Übersetzungssystem von WordPress.org und werden von Translation Stats entsprechend gekennzeichnet.

Einrichtung

Nach der Installation und Aktivierung ist noch ein Abstecher in die Einstellungen von Translation Stats nötig, um tatsächlich Informationen angezeigt zu bekommen.

Auf der Seite Einstellungen / Translation Stats kann die Anzeige weiterer Informationen für jedes einzelne Plugin ein- oder ausgeschaltet werden.

Einstellungsseite von Translation Stats, auf der Installierte Plugins als Tabelle dargestellt werden.

Neben grundlegenden Informationen wie Plugin-Name und Autor/in zeigt das Plugin in dieser Übersicht auch den Slug (Verzeichnisnamen) und die Text-Domain (mit der Textstellen im Plugin-Code markiert werden) an.

In den letzten vier Spalten können jeweils Übersetzungsstände der aktuellen und der Entwicklungs-Version von Plugin und Plugin-Readme zur Anzeige ausgewählt werden.

Nach dem Speichern dieser Einstellungen, die wir für beliebig viele Plugins setzen können, wechseln wir in die Plugin-Übersicht unter Plugins / Installierte Plugins.

Nutzung

Plugin-Übersichtsseite, auf der nach Einrichtung des Plugins, Übersetzungsfortschritte ausgewählter Plugins angezeigt werden.

Für die Plugins, für die ich vorher Daten zur Ausgabe ausgewählt habe, wird mir nun in einer neuen Spalte ganz rechts der jeweilige Übersetzungsstand ausgegeben.

Ein Klick auf jeden der Balken führt direkt zur passenden Übersetzungsseite auf translate.WordPress.org. Weil die Daten von dort eigentlich für 24 Stunden zwischengespeichert werden, kann für jedes Plugin auch manuell ein Update angestoßen werden, um neuere Fortschritte abzubilden.

Das Plugin ist kostenfrei auf WordPress.org erhältlich.

10 Kommentare

Reposts

  • r 23
  • r 23
  • Torsten Landsiedel
  • Torsten Landsiedel
  • Florian Brinkmann
  • Florian Brinkmann
  • Simon 🐙
  • Simon 🐙

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.