WordPress im Jahr 2021

Mit dem Ende unseres Adventskalenders ist es nun an der Zeit, das auslaufende Jahr langsam hinter uns zu lassen und einen Blick nach vorne zu wagen.

Worauf können wir uns im nächsten Jahr freuen?

Vier Major-Releases

Anders als in den letzten Jahren dürfen wir in 2021 mit vier statt drei großen Releases rechnen. WordPress 5.7 stehe im März an, 5.8 im Juni und 5.9 im September, bevor es im Dezember an die 6.0 geht.

Ich bin gespannt, wie das Projekt und alle beteiligten freiwilligen und bezahlten Contributoren am Ende des Jahres zur engeren Release-Taktung stehen werden. Ich könnte mir vorstellen, dass kürzere Zyklen und daraus folgend auch jeweils weniger umfangreiche Updates dazu führen, dass die Arbeit für Plugin- und Theme-Entwickler/innen jeweils weniger groß ausfällt. Auf der anderen Seite halte ich es für denkbar, dass das „ständige“ Veröffentlichen neuer Versionen zu größeren Belastungen in den verschiedenen Teams führen könnten.

Das gute alte Fullsite-Editing

Wie in Matt Mullenwegs State of the Word mal wieder angeklungen ist, stecken wir noch mitten in der zweiten von vier Phasen der Entwicklung des Block-Editors Gutenberg. Diese Phase, die sich dem Fullsite-Editing widmet, soll im kommenden Jahr abgeschlossen werden.

Nach dem bisherigen vorsichtigen Vorgehen Fullsite-Editing betreffend, würde ich allerdings nicht davon ausgehen, alle zugehörigen Features in einer der beiden nächsten WordPress-Versionen zu sehen.

Weitere Gutenberg-Verbesserungen

Der Block-Editor wird fortlaufend auch in anderen Punkten, wie dem Interface und Basis-Funktionen weiterentwickelt werden und die vier WordPress-Core-Updates werden den wichtigsten dieser Verbesserungen Rechnung tragen.

Auto-Updates

Auch die Verfeinerung des Auto-Update-Features, das schon in den letzten Versionen immer wieder erweitert und verbessert wurde, steht weiter auf dem Plan. Allen (durchaus berechtigten) Vorbehalten zum Trotz werden Fortschritte im Auto-Update vor allem Einsteigern und Gelegenheitsnutzern zugutekommen.

Events

Weiterhin wenig Aktivität werden wir derweil im Event-Bereich sehen. WordCamps in Präsenz kann ich mir im kommenden Jahr beim besten Willen nicht vorstellen. Selbst wenn die Pandemie morgen vorbei wäre, würde es schließlich 6-12 Monate dauern, bis WordCamp-Orga-Teams neue Veranstaltungen auf die Beine stellen könnten.

Das WordCamp Europe wird auch 2021 als Online-Veranstaltung stattfinden. Und einige deutschsprachige Meetups führen ihre Treffen in etwas verändertem Setting auch als Online-Veranstaltungen fort.

Veröffentlicht in Core

6 Kommentare

Reposts

  • Torsten Landsiedel
  • Torsten Landsiedel
  • Florian Brinkmann
  • Florian Brinkmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.