Die unaufgeforderte Meinung eines Mannes zum weiblichen WordPress-5.6-Release-Team

Eric Mann ist Entwickler aus dem pazifischen Nordwesten der Vereinigten Staaten. Diesen Beitrag haben wir mit Erics freundlicher Erlaubnis aus dem Englischen übersetzt. Die originale Version findet sich auf ttmm.io.

Lange überfällig.

Das ist es. Es ist lange überfällig. Ein Release-Team für eines der größten Projekte im Internet, das nur aus Frauen besteht, hätte schon vor Ewigkeiten passieren müssen. Während ich enttäuscht bin, dass es so lange gedauert hat, Realität zu werden, bin ich auch froh, dass es endlich, endlich so weit ist.

WordCamp Europe 2020 abgesagt

Eigentlich wollten wir dieser Tage einen anderen Blogpost veröffentlichen und ankündigen, dass wir auch in diesem Jahr wieder offizieller Media-Partner des WordCamp Europe sein werden.

Nun haben sich die Ereignisse in den letzten Tage aber überschlagen. Die WordPress-Community geht überall auf der Welt immer mehr dazu über, WordCamps und Meetups zu verschieben und abzusagen, um die Ausbreitung des Corona-Virus COVID-19 zu vermindern. Ich habe für den PressWerk-Podcast mit Bernhard Kau gesprochen, der in diesem Jahr einer der Lead-Organisatoren ist.

Es geht um […] unsere Gesundheit und die Gesundheit aller, die an dem WordCamp teilnehmen werden.

Bernhard Kau

Schwere Entscheidungen

Schon aus dem Blogpost, mit dem die Organisatoren ihre Entscheidung verkündet haben, wurde klar: für alle Beteiligten war die Absage kein einfacher Schritt.

Was ist ein WordCamp?

Ein WordCamp ist eine in der Regel lokal organisierte Konferenz rund um das Open-Source-Content-Management-System WordPress. Alle WordCamps werden von ehrenamtlichen Organisatorinnen und Organisatoren geplant und durchgeführt, folgen als offizielle Veranstaltungen der WordPress-Foundation aber immer denselben Regeln und Vorgaben.

Konferenzen für Programmierer?

Falsch. WordCamps richten sich ganz explizit nicht nur an Entwicklerinnen und Entwickler, sondern bemühen sich immer, ein breites, möglichst diverses Publikum anzusprechen.

WordPress in einem veränderten Web

Heather Burns ist seit Jahren mit Internet-Recht und Regulation beschäftigt, kommt aus Schottland, und ist in der WordPress-Community für ihre wertvollen Beiträge in Diskussionen und Entwicklung bekannt. Diesen Beitrag haben wir mit Heathers freundlicher Erlaubnis aus dem Englischen übersetzt. Die originale Version findet sich auf webdevlaw.uk.

Ich habe den folgenden Vortrag auf dem WordCamp Vienna 2020 gehalten. Unter dem Titel „WordPress in einem veränderten Web“ wollte ich erklären, wie fragil das freie Web geworden ist, am Beispiel einer Case-Study zeigen wie es frei bleiben kann und zum Ausdruck bringen, warum es für das WordPress-Projekt an der Zeit ist, jetzt zu handeln.

Genau. Jetzt.

WordCamp Europe 2020 – Olá Portugal 🇵🇹

Wie auf der Abschlussveranstaltung des WordCamp Europe in Berlin verkündet wurde, pilgert die europäische (und internationale) WordPress-Community im nächsten Jahr ins portugiesische Porto. Die zweitgrößte Stadt Portugals blickt nicht nur auf eine interessante Geschichte zurück, sondern wird allen WordCamp-Touristen auch einiges an Zerstreuung abseits der üblichen Camp-Aktivitäten bieten.

José Freitas, aktives Community-Mitglied vor Ort, hat mir vorab über das anstehende WordCamp gesprochen. Neben einigen Details zum kommenden Camp betont der lokale Orga-Lead für Porto vor allem die kulturellen und touristischen Aspekte der Stadt.

Auf nach Osnabrück

Das neue Jahr ist noch jung und schon kündigt sich das erste deutsche WordCamp des Jahres an. Ende März, genauer: am 23. und 24. März, trifft sich die deutsche WordPress-Community im beschaulichen Niedersachsen.

Was ist ein WordCamp?

WordCamps sind Veranstaltungen rund um WordPress und das WordPress-Ökosystem. Ihr Ziel ist, die lokale Community zusammen zu bringen und sowohl langjährigen Anwenderinnen und Anwendern als auch Neulingen ein reichhaltiges Programm zu bieten. Neben dem vielseitigen Vortragsprogramm steht vor allem der Kontakt zu anderen WordPress-Interessierten im Vordergrund.

Was erwartet uns in Osnabrück?

Das erste WordCamp Osnabrück wird, wie viele der deutschen Camps in den letzten Jahren, im BarCamp-Stil durchgeführt werden. Das heißt: das Vortragsprogramm wird nicht im Voraus festgelegt, sondern vor Ort von den Teilnehmenden gemeinsam organisiert.

„State of the Word“ – WordPress im Jahr 2018

Wie schon im letzten Jahr hat Matt Mullenweg in seiner Rede „State of the Word“ über die Fortschritte des WordPress-Projekts in den letzten zwölf Monaten berichtet. Der deutliche – und im Voraus absehbare – Schwerpunkt lag auf dem neuen Block-Editor, der am 6. Dezember veröffentlicht wurde. 

Der Block-Editor

Die erste Hälfte seines Vortrags verwandte Mullenweg also darauf, die Beweggründe für die Entwicklung des Gutenberg-Editors vorzustellen und einen kurzen Abriss der Möglichkeiten des Editors zu geben.

Der Zwischenstand, während wir uns auf das Ende von Phase 1 des Gutenberg-Projekts zubewegen: Zusätzlich zu den 70 Blöcken, die zusammen mit WordPress 5.0 ausgeliefert werden, sind inzwischen schon über 100 Blöcke von Plugin-Entwicklerinnen und -Entwicklern auf WordPress.org verfügbar.